Register

User Registration

Praxis-Arsmedica

modul-pulsationsmassage

Geben Sie Ihrer Gesundheit die richtigen Impulse - mit dieser tiefwirkenden Schmerztherapie!
Weiter...

Newsletter

logo

Fendigasse 14
1050 Wien

Telefon: +43 1 920 58 91
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Öffnungszeiten von Mo - Sa nach tel. Terminvereinbarung!

&

A+ A A-

Muskulare Tiefenmassage

 

sb-bild3aLösung von Muskelblockaden

Die Ursache von akuten oder chronischen Schmerzen kann in der Muskulatur selber liegen. Dies wird leider oft übersehen, weil der Punkt, wo die Schmerzen entstanden sind, und das Schmerzgebiet nicht am gleichen Ort liegen müssen. So können zum Beispiel schmerzhafte Punkte (Muskelblockaden) in der Nackenmuskulatur Kopfschmerzen verursachen. Der Grund für Achillessehnenschmerzen liegt hingegen meistens in der Wadenmuskulatur. Muskelblockaden lassen sich durch klassische Massagen und krankengymnastische Behandlungen und auch mit der Einnahme von Medikamenten nicht beseitigen. Muskelblockaden sind gut therapierbar, häufig auch noch nach Jahren.
Zum Auflösen von Muskelblockaden ist eine spezielle Massagetechnik nötig.


sb-bild3bWas sind Muskelblockaden?

Gesunde Muskulatur spannt sich an und entspannt sich wieder. Muskelblockaden sind „verkrampfte“ Zonen (oft nicht größer als eine Erbse) der Muskulatur, vergleichbar einem kleinen Dauerkrampf. Betroffene Muskelareale können nicht mehr an der normalen Anspannung und Entspannung des Muskels teilhaben. Auf Dauer führt dies zu einer Verkürzung des entsprechenden Muskels. Der Muskel verliert seine Leistungsfähigkeit, es entstehen Muskelverspannungen und Muskelverhärtungen, die früher oder später Schmerzen, an der selben Stelle oder an einer anderen Stelle im Körper, hervorrufen können (sogenannte Projektionsschmerzen). Das bedeutet, dass Schmerzen nicht in direkter Umgebung der Muskelblockaden, sondern in ganz anderen Körperbereichen wahrgenommen werden.
Durch diese Eigenschaft der Schmerzprojektion werden Muskelblockaden sehr häufig mit Nervenschmerzen verwechselt. Ein klassisches Beispiel sind Schmerzen entlang des Beines, die häufig irrtümlich auf eine Bandscheibenproblematik zurückgeführt werden.


Entstehung von Muskelblockaden

Sie können plötzlich durch akute Überlastung eines Muskels oder bei chronischer Überlastung bzw. Fehlhaltung entstehen, z.B. durch Bildschirmarbeit. Ebenso häufig entstehen Muskelblockaden als Reaktion auf andere Störungen am Bewegungsapparat, wie zum Beispiel bei Arthrose. Auch bei Sportlern findet man häufig aktive Muskelblockaden. Sie entstehen durch eine plötzliche Überbelastung der Muskulatur oder durch eine ungenügende Regeneration.


Wann ist eine muskulare Tiefenmassage sinnvoll?

  •   Rückenschmerzen (mit und ohne Ausstrahlungen in die Beine)
  •   Schmerzen und Gefühlsstörungen in Unterarm und Händen
  •   Schulterschmerzen/Schulter Steifheit
  •   Kopf- oder  Nackenschmerzen(Kopfschmerzen ,Schwindel)
  •   Tennisellbogen
  •   Leistenschmerzen
  •   Achillessehnenschmerzen
  •   Knieschmerzen
  •   Chronische Zerrungen
  •   Bewegungseinschränkungen
  •   Kraft- oder Koordinationsverlust
  •   Verzögerten Heilungsverläufen nach Operationen
  •   Ausbleiben von Therapieerfolgen im Muskelaufbautraining nach Sportverletzungen 


Mögliche Auswirkungen von Muskelblockaden

Siehe Artikel: Mögliche Auswirkungen von Muskelblockaden

 

© Ars Medica-Praxis für Massage und Körpertherapie